Verspielte Barock-Power: Maurice Steger in Gstaad

Maurice Steger ist der Blockflöten-Virtuose unserer Tage.Die Blockflöte braucht viel Luft und Energie, dann kommt sie richtig in Schwingung, meint Maurice Steger.

Der Blockflötenvirtuose Maurice Steger
Bildlegende: Der Blockflötenvirtuose Maurice Steger Keystone

Und so ist der Bündner nach einem Konzert zwar körperlich ausgepowert, sein mitreissendes Spiel hat ihn aber längst auch in den Blockflöten-Himmel geführt. Steger bringt sein Publikum regelmässig zum Schwärmen und Staunen, wie etwa letzten Sommer am Menuhin Festival in Gstaad.

Giuseppe Antonio Brescianello: Sinfonia F-Dur op. 1/5
Antonio Vivaldi: Flötenkonzert D-Dur RV 95 «La pastorella»
Baldassare Galuppi: Concerto a quattro G-Dur
Antonio Vivaldi: Flötenkonzert g-Moll RV 439 «La notte»
Antonio Vivaldi: Flötenkonzert D-Dur RV 428 «Il gardellino»1
Antonio Vivaldi: Violinkonzert D-Dur RV 208 «Il Grosso Mogul»
Antonio Vivaldi: Flötenkonzert G-Dur RV 443

Il Pomo d'Oro
Zefira Valova, Violine und Leitung
Maurice Steger, Blockflöte

Konzert vom 8. August 2015, Dorfkirche Zweisimmen (Menuhin Festival Gstaad)

Redaktion: Roland Fleig