Attentate von Paris - ergebnislose Tätersuche

Die Polizei-Razzia im Brüsseler Quartier Molenbeek ist ergebnislos zu Ende gegangen. Die belgische Staatsanwaltschaft dementierte, dass einer der Hauptverdächtigen im Zusammenhang mit den Pariser Anschlägen verhaftet worden sei.

Zwei schwarz vermummte Polizisten beobachten ein Haus.
Bildlegende: Die Polizei-Razzia im Brüsseler Quartier Molenbeek hat kein Ergebnis gebracht. Reuters

Weitere Themen:

Frankreich steht zusammen, beschliesst Massnahmen wie etwa den Notstand für die nächsten drei Monate. François Hollande erklärt dem «Islamischen Staat» den Krieg.

Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, ist sicher, dass Europa mit weiteren Attentaten rechnen muss. Trotzdem warnt der Diplomat vor Panik und Überreaktionen - und fordert ein massiv verstärktes europäisches Engagement in der Krisenregion Nahost selber. Zumal die Chancen stiegen, endlich gemeinsam mit Russland und Iran etwas zu erreichen.

Braucht es nach den Attentaten von Paris intensivere Kontrollen an den Grenzen? Wie weit kann der Nachrichtendienst in der Schweiz mögliche Terroristen überwachen? Meinungen von Sicherheitsexperten und Stimmen von der Strasse.

Moderation: Karin Britsch