Bamako: Spezialeinheiten gehen gegen Geiselnehmer vor

Über 100 Menschen sind in einem Hotel in Malis Hauptstadt Bamako noch in Geiselhaft. Am Morgen hatten Bewaffnete das Gebäude gestürmt und sich nach Schiessereien verschanzt. Malische Sondereinheiten konnten offenbar bisher 80 Geiseln befreien. Gespräch mit SRF-Afrika-Korrespondent Patrik Wülser.

Eine verletzte Geisel wird von Sicherheitskräften aus dem Radisson Hotel, Bamako, Mali, getragen. Mindestens 170 Personen wurden als Geiseln festgehalten.
Bildlegende: Eine verletzte Geisel wird von Sicherheitskräften aus dem Radisson Hotel, Bamako, Mali, getragen. Mindestens 170 Personen wurden als Geiseln festgehalten. Keystone

Weitere Themen:

Die EU will möglichst viele Terroristen künftig schon an ihren Grenzen abfangen. Die Innen- und Justizminister bauen dafür kurzerhand die Schengenbestimmungen um: In Zukunft soll es an den Aussengrenzen wieder systematische Kontrollen geben - auch für Bürger aus Schengenstaaten.

Moderation: Andi Lüscher