Bemühungen um eine atomwaffenfreie Welt werden belohnt

Der diesjährige Friedensnobelpreis geht an die «Internationale Kampagne für die Abschaffung von Atomwaffen» (Ican). «Ican» ist ein Zusammenschluss von 450 Friedensgruppen aus aller Welt. Der Hauptsitz der Organisation ist in Genf.

Mitglieder des Lenkungsausschusses an der Pressekonferenz zur Verleihung des Friedensnobelpreises am 6. Oktober 2017.
Bildlegende: Mitglieder des Lenkungsausschusses an der Pressekonferenz zur Verleihung des Friedensnobelpreises am 6. Oktober 2017. Keystone

Weitere Themen:

Wer ist die Gruppe «Ican»? Wen genau zeichnet das Nobelkomitee da aus? Erhöht der Friedensnobelpreis nun den Druck auf die Atommächte, mit der Abrüstung vorwärtszumachen? Gespräch mit Fredy Gsteiger, diplomatischer Korrespondent Radio SRF.

Sowohl der Umweltverband VCS wie auch der Berner Bauernverband wollen den Autobahnausbau Grauholz bei Bern auf acht Spuren verhindern. Auch wenn das definitive Projekt des Bundes noch nicht vorliegt, formiert sich schon jetzt der Widerstand.

Moderation: Danièle Hubacher