Brexit macht Ryanair einen Strich durch die Erfolgsrechnung

Der geplante Brexit beschäftigt nicht nur die Briten, die ihren Austritt aus der EU aushandeln müssen. Der Brexit beschäftigt auch die Airline-Industrie. Jüngstes Beispiel ist der irische Billig-Flieger Ryanair, der davon ausgeht nicht mehr soviel zu verdienen.

Es ist das britische Pfund, das Ryanair zu schaffen macht. Die Währung hat sich seit dem Brexit deutlich abgeschwächt. Ryanair, Europas grösste Billig-Airline, passt deshalb nun die eigenen Billett-Preise dem schwächeren Pfund an.
Bildlegende: Es ist das britische Pfund, das Ryanair zu schaffen macht. Die Währung hat sich seit dem Brexit deutlich abgeschwächt. Ryanair, Europas grösste Billig-Airline, passt deshalb nun die eigenen Billett-Preise dem schwächeren Pfund an. Keystone

Weitere Themen:

Der Autor der Guantanamo-Tagebücher, Mohamedou Ould Slahi, ist aus der Haft entlassen worden. Aus jener Haft, von der sich dank seines Buchs, die ganze Welt ein trauriges Bild machen konnte.
Jetzt schicken die USA ihn zurück in sein Heimatland Mauretanien. 14 lange Jahre sass er im Gefängnis ohne Anklage - nun wurde er als ungefährlich eingestuft.

Schweizer Versicherungen setzen nicht selten Privatdetektive ein, um Versicherungsbetrüger zu entlarven. Einer IV-Rentnerin, die wegen der Überwachung bis vor den Europäischen Menschengerichtshof gegangen war, geben die Strassburger Richter nun recht. Versicherte müssten wissen, dass sie überwacht werden können. Das sei in der Schweiz nicht der Fall.

Moderation: Danièle Hubacher