Bundesrat stellt sich schützend vor Parmelin

VBS-Chef Guy Parmelin sieht sich einem happigen Vorwurf aus dem Parlament ausgesetzt: Er habe das Projekt für bodengestützte Luftverteidigung BODLUV übereilt sistiert. Die Geschäftsprüfungskommission forderte gar, Bodluv müsse wiederbelebt werden. Der Bundesrat wischt die Kritik vom Tisch.

Bundesrat Guy Parmelin, Claude Meier, Chef Armeestab und Peter Hintermann, Stv. Rüstungschef, (von rechts) präsentieren die Armeebotschaft 2017. Für Rüstung und Immobilien beantragt der Bundesrat dem Parlament Kredite von insgesamt 2,1 Milliarden Franken. Wegen des BODLUV-Debakels gerät der Start allerdings etwas holperig.
Bildlegende: Bundesrat Guy Parmelin, Claude Meier, Chef Armeestab und Peter Hintermann, Stv. Rüstungschef, (von rechts) präsentieren die Armeebotschaft 2017. Für Rüstung und Immobilien beantragt der Bundesrat dem Parlament Kredite von insgesamt 2,1 Milliarden Franken. Wegen des BODLUV-Debakels gerät der Start allerdings etwas holperig. Keystone

Weitere Themen:

Eigentlich hätte es ein spannender Fussball-Abend werden sollen, gestern in Dortmund. Doch auf dem Weg ins Stadion wird der Mannschaftsbus von Borussia Dortmund Ziel eines Sprengstoff-Anschlags und das Spiel wurde auf heute verschoben. Laut der deutschen General-Bundesanwaltschaft war der Anschlag wesentlich gefährlicher als zunächst angenommen.

Die Schweizer Kleiderkette Yendi mit Sitz im freiburgischen Bulle steht vor dem Aus. Yendi hat 110 Filialien in der Schweiz und beschäftigt gut 500 Mitarbeiter. Der Fall steht exemplarisch für die Bekleidungsbranche.

Moderation: Isabelle Maissen