Bundesrat verschärft bei der Zuwanderung die Regeln

Der Bundesrat kürzt die Kontingente für Fachkräfte von Ländern ausserhalb der EU. Ab dem nächsten Jahr sollen damit 2000 Personen weniger in die Schweiz einwandern. Für den Bundesrat ist das ein erster Schritt zur Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative; für die Wirtschaft ist es ein Ärgernis.

Weitere Themen:

In Grossbritannien hat Premier Cameron dem Druck der europa-feindlichen Partei UKIP nachgegeben. So sollen Einwanderer mindestens vier Jahre in Grossbritannien gearbeitet haben, bevor sie Sozialleistungen dürfen. Und einreisen darf nur noch, wer ein Jobangebot nachweisen kann. Sind es wirksame Massnahmen, um die Probleme im Zusammenhang mit der Zuwanderung zu lösen?

Der Prozess gegen die Zürcher Professorin Iris Ritzmann, die die Affäre um den SVP-Politiker Christoph Mörgeli ins Rollen gebracht haben soll, ist am Nachmittag faktisch geplatzt. Praktisch alle Beweise, die die Staatsanwaltschaft gegen Iris Ritzmann ins Feld führen wollte, sind vor Gericht nichts wert. Curdin Vincenz hat die Verhandlung in Zürich verfolgt.

Moderation: Daniel Hofer