CETA – Belgien kann nicht unterschreiben

Wallonien, der französischsprachige Teil Belgiens, stemmt sich weiterhin gegen das Freihandelsabkommen CETA. Ein weiteres Krisentreffen ist ergebnislos geblieben. Damit kann das CETA-Abkommen am Donnerstag in Brüssel nicht unterschrieben werden, denn alle EU-Länder müssen einverstanden sein.

«Stop TTIP und CETA» steht auf einem runden Plakat vor dem EU-Sitz in Brüssel.
Bildlegende: CETA ist zwar noch nicht Altpapier. Aber die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens mit Kanada verschiebt sich. Reuters

Weitere Themen:

Mit erzkonservativen Ansichten und seiner Personalpolitik hat Bischof Vitus Huonder in den letzten Jahren für Unruhe im Bistum Chur gesorgt. Nächsten April wird er 75 und muss zurücktreten. Die liberalen Kräfte im Bistum Chur machen nun einen ungewöhnlichen Vorschlag: Das Bistum Chur soll von Rom aus zwangsverwaltet werden.

In den USA werden sie «Millenials» genannt: Menschen im Alter zwischen 20 und 35 Jahren. Sie machen inzwischen den grössten Teil der Bevölkerung aus. Kein Wunder, dass sie im Vorfeld der Wahl von beiden Seiten umgarnt werden. Stimmmen von jungen Frauen und Männern, die am 8. November zum ersten Mal wählen dürfen.

Moderation: Karin Britsch