Citigroup zahlt Milliardenstrafe

Nach der CS und der französischen BNP Paribas ist nun die New Yorker Citigroup an der Reihe. Und wieder geht es um unsaubere Hypothekengeschäfte von vor der Finanzkrise. Die Citigroup blutet nun mit sieben Milliarden Dollar für ihre Fehler aus der Vergangenheit.

Weitere Themen:


Bei der Aids-Prävention geht die Weltgesundheitsorganisation WHO neue Wege. Sie empfiehlt Männern, die mit Männern Sex haben, zu überlegen, Medikamente zu nehmen, um sich vor einer HIV-Ansteckung zu schützen. Und zwar zusätzlich zum Gebrauch von Kondomen.

Mit einer Haaranalyse lässt sich prüfen, ob eine Person Alkohol getrunken hat. Ein verurteilter Blaufahrer bezweifelte die Genauigkeit solcher Tests. Für das Bundesgericht ist die Haar-Analyse jedoch ein praktikables und zulässiges Instrument.

Moderation: Simon Leu