Cyberangriff auf die Ruag – Profis am Werk

Mit allen Wassern gewaschene Spezialisten sollen für die Cyberattacke auf den bundesnahen Rüstungsbetrieb verantwortlich sein; das zeigt ein Bericht, den der Bundesrat freigegeben hat. Allerdings ist es den Hackern nicht gelungen, in die ganze Bundesverwaltung einzudringen.

Das Logo auf dem Dach der Ruag-Spacehalle in Emmen.
Bildlegende: Namen und Telefonnummern von VBS-Mitarbeitern: Die Ruag gibt bekannt, welche Daten beim Cyber-Angriff vor wenigen Wochen gestohlen wurden. Keystone

Weitere Themen:

Die Türkei soll syrische Flüchtlinge mit hohem Bildungsniveau nicht nach Europa ausreisen lassen. Das Flüchtlingshilfswerk UNHCR hat dies bestätigt. Bestimmt die Türkei allein, wer im Rahmen des Flüchtlingsabkommens zwischen der EU und der Türkei nach Europa ausreisen darf? Was sagt die EU dazu?

Immer mehr Patienten und Patientinnen lassen sich im Spital oder beim Hausarzt ambulant behandeln. Die Kosten dafür sind im Tarifsystem Tarmed geregelt. Tarmed sei veraltet, zu kompliziert und unfair, bemängeln Ärzte seit Jahren. Die Spitäler präsentieren nun einen neuen Vorschlag.

Moderation: Karin Britsch