Das türkische Volk wählt (s)einen neuen Präsidenten

Erstmals wird das Staatsoberhaupt nicht durch das Parlament, sondern durch einen Urnengang bestimmt.

Dem bisherigen Ministerpräsidenten Erdogan wird ein klarer Sieg vorausgesagt; Umfragen weisen auf einen Wähleranteil von rund 50 Prozent hin. Das wird jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass viele Türkinnen und Türken mit Erdogans Kurs überhaupt nicht einverstanden sind. Die Opposition klagt über ungleich lange Spiesse im Wahlkampf.

Nach dem Flugzeugabsturz in Iran ist weiterhin einiges unklar. Medien berichten, die Unglücksursache sei ein defektes Triebwerk. Iranische Politiker führen den Absturz auf die westlichen Sanktionen zurück, welche den Kauf neuer Flugzeuge verhindern.

Autor/in: Isabelle Maissen