Das tunesische Dialogquartett gewinnt Friedennobelpreis

Das nationale Dialogquartett aus Tunesien erhält den diesjährigen Friedensnobelpreis. Geehrt werden damit Gewerkschafter, Wirtschaftsvetreter, Menschenrechtler und Anwälte. Sie haben sich für Demokratie und Pluralismus eingesetzt, als soziale Unruhen und Mordanschläge Tunesien erschütterten.

Weitere Themen:

Mit Geld gegen die Macht des Geldes in der Politik protestieren so könnte man die Aktion des Studenten Donat Kaufmann beschreiben. Er hat 140‘000 Franken gesammelt und finanziert damit ein Inserat auf der Titelseite der Pendlerzeitung «20 Minuten». Mehr Transparenz im Wahlkampf wünscht er sich. Welchen Einfluss haben Crowdfunding und Facebook in der Politik generell?

Wie geht es dir? Mit dieser Frage wollen verschiedene Kantone und Pro Mente Sana in einer Kampagne Unternehmen sensibilisieren. Sie sollen Angestellte mit psychischen Erkrankungen besser unterstützen. Ein Vorbild ist dabei das Familien-Unternehmen création Baumann in Langenthal - und zwar schon seit Jahren.

Moderation: Patrik Seiler