Der eisige Wind aus Brüssel

Einen Tag nach dem wuchtigen Nein der Griechinnen und Griechen zu den Reformplänen der Gläubiger scheint sich die Hoffnung einer besseren Verhandlungsposition erst mal nicht zu bewahrheiten. Aus Brüssel und anderen europäischen Hauptstädten weht der griechischen Regierung ein eisiger Wind entgegen.

Weitere Themen:

Griechenland ist nach wie vor ist ein beliebtes Ferienreiseziel. Das Nein zu den Reformplänen kam denn auch zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt - mitten in der Hochsaison. Welche Auswirkungen hat das Resultat der gestrigen Abstimmung nun auf den Tourismus? ARD-Korrespondentin Claudia Deeg hat sich auf der griechischen Ferieninsel Rhodos umgehört.

70'000 Menschen erkranken jedes Jahr in Schweizer Spitälern und Pflegeheimen an Infektionen - 2'000 von ihnen sterben, so die Schätzung. Bis zur Hälfte der Fälle könnten aber verhindert werden. Wie Spitalinfektionen zu verhindern sind, geben nun das Bundesamt für Gesundheit und eine Gruppe leitender Ärzte in einer «nationalen Strategie» vor.

Moderation: Patrik Seiler