Der Händedruck als Teil der schweizerischen Kultur

Zum verweigerten Händedruck zweier Schüler mit ihrer Lehrerin im Kanton Baselland hat sogar Justizministerin Simmonetta Sommeruga Stellung zu bezogen. Dies gehöre zur Schweizer Kultur und dürfe nicht verweigert werden, sagte sie. Nun hat auch die basellandschaftliche Regierung so entschieden.

Händedruck zwischen einer Lehrerin und einem Schüler.
Bildlegende: Im Kanton Baselland dürfen Lehrerinnen den Händedruck künftig einfordern. Keystone

Weitere Themen:

Die deutsche Bundesregierung hat ein Integrationsgesetz für die Flüchtlinge beschlossen. Hält das Gesetz, was Bundeskanzlerin Angela Merkel verspricht? Die Analyse.

Bei einem Ja zur «Milchkuh-Initiative» am 5. Juni müssten bereits im laufenden Jahr bis zu 800 Millionen Franken mehr in Strassenprojekte fliessen. Doch die Initiative schreibt nicht vor, in welche Projekte die zusätzlichen Gelder fliessen sollen.

Moderation: Isabelle Maissen