Der Ständerat ergreift Massnahmen gegen Lohndumping

Um Lohndumping zu verhindern, verstärkt der Ständerat die flankierenden Massnahmen. Unter anderem geht es um ausländische Firmen, die Angestellte zu Tieflöhnen in die Schweiz zur Arbeit schicken. Solche Arbeitgeber sollen in Zukunft bei Verstössen deutlich spürbarer gebüsst werden.

Gipser demonstrieren im April 2015 gegen Lohndumping.
Bildlegende: Die Gipserei-Branche ist überdurchschnittlich betroffen von Lohndumping. Keystone

Weitere Themen:

Der Nationalrat steht vor der ersten Debatte über ein Verbot der Vollverschleierung in der Schweiz. Befürworterinnen und Gegner eines solchen finden sich in allen politischen Lagern. Auch im Tourismus ist das Thema aktuell: Verschleierte Frauen aus dem arabischen Raum etwa besuchen oft und gerne das Berner Oberland. Die Nachfrage bei zwei Hoteliers zeigt, dass die Ansichten zum Thema Burka-Verbot auch in dieser Branche auseinandergehen.

Die Schweizer Pensionskassen legen das Geld von Versicherten vermehrt in neuen, risikoreicheren Anlage-Kategorien an. Das zeigt eine neue Studie. Die Pensionskassen suchen so, höhere Renditen zu erzielen.

Moderation: Danièle Hubacher