Deutschschweizer unerwünscht

Nachfolger oder Nachfolgerin von Bundesrat Burkhalter soll jemand aus der lateinischen Schweiz werden. Diese klare Vorgabe hat der FDP-Vorstand eben bekannt gegeben. Eine ausgewogene Vertretung der Partei im Bundesrat habe Tradition. Damit schrumpft die Auswahl natürlich erheblich.

Didier Burkhalter.
Bildlegende: Didier Burkhalter. Keystone

Weitere Themen:

Es ist ein offenes Geheimnis im Bundeshaus: Es gibt einen Kronprinzen für Burkhalters Nachfolger: Der Tessiner Nationalrat Ignazio Cassis, Fraktionspräsident der FDP. Ein Portrait.

Die Nationalbank ist eine Grossinvestorin. 2o Prozent oder 140 Milliarden Franken stecken in Aktien. Damit verbunden sind Stimmrechte. Seit einiger Zeit übt die Nationalbank diese auch punktuell aus. Sie sagt allerdings nicht wann, wie und wo. Ist das statthaft oder bräuchte es ein wenig Transparenz?

Moderation: Isabelle Maissen