Die Berufslehre wird zum Exportschlager

Das Ausland entdeckt zunehmend die Vorteile des dualen Schweizer Bildungssystems.

Daher tummeln sich derzeit auffällig viele RepräsentantInnen der Schweiz in Sao Paolo, wo die Berufsweltmeisterschaften, die Worldskills, stattfinden. Es werden Kontakte geknüpft. Viele Länder möchten vermehrt auf die Lehre setzen, denn wo nur der universitäre Weg attraktiv erscheint, gibt es zu viele arbeitslose Akademiker und kaum Karrierechancen für Menschen, für die ein Studium nicht in Frage kommt.

Wenn Spitzensportler und Sportlerinnen zurücktreten, fallen sie nicht selten in ein Loch. Schliesslich bricht plötzlich ein grosser Teil des Alltags weg: Viele Stunden Trainig und Wettkampf. Dazu kommen oft gesundheitliche Probleme, denn der Körper verkraftet es nicht gut, wenn er plötzlich viel weniger leisten muss. Doch das Thema ist tabuisiert, und viele Athleten sind mit ihren Problemen allein.

Am Filmfestival in Locarno hat es einen Überraschungssieger gegeben: Der goldene Leopard ging an den südkoreanischen Film "Right Now, Wrong Then". Der Film erzählt von einer beginnende Liebesgeschichte in zwei Varianten, einer unehrlichen und einer ehrlichen. Als Favorit gegolten hatte eigentlich der israelische Beitrag "Tikkun", der immerhin den Spezialpreis der Jury erhielt.

Moderation: Isabelle Maissen