Die Haltung der EU gegenüber Flüchtlingen verschärft sich

Über 180'000 Menschen sind im vergangenen Jahr über das Mittelmeer nach Europa geflüchtet. Mehr als 4500 von ihnen sind ertrunken. Beide Zahlen sind ein Rekord. Die EU-Kommission will, dass diese Zahlen nicht mehr wachsen.

Ein Boot voller Flüchtlinge in roten Rettungswesten.
Bildlegende: 90 Prozent der Menschen, welche Nordafrika in Richtung Europa verlassen, machen sich an der libyschen Küste auf die gefährliche Reise. Reuters

Weitere Themen:

Seitdem Donald Trump als 45. US-Präsident vereidigt wurde, jagt ein Dekret aus dem Weissen Haus das nächste: Die USA steigen aus dem transpazifischen Freihandels-abkommen TPP aus, umstrittene Öl-Pipelines sollen nun doch gebaut werden, und Organisationen, die Schwangerschaftsabbrüche ausserhalb der USA finanzieren, kein erhalten kein Geld mehr. Als nächstes stehen Migrations-Massnahmen an.

Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest hat sich in den vergangenen Jahren zu einem sportlichen Grossanlass mit bis zu einer Viertelmillion Besucherinnen und Besuchern entwickelt. Entsprechend gross ist die Konkurrenz um den Austragungsort. Um die Ausgabe 2025 bewerben sich Glarus und St. Gallen. Glarus hat bereits einen Kredit bewilligt, in St. Gallen herrscht Uneinigkeit.

Moderation: Daniel Hofer