Die Stadt Winterthur baut Stellen ab

Im Rahmen eines Sparprogramms baut Winterthur 110 Stellen ab, zusätzlich wird es künftig 40 Lehrstellen weniger geben. Die Stadt spart damit gut 43 Millionen Franken. Ein grosser Teil des Abbaus soll durch natürliche Abgänge aufgefangen werden.

Weitere Themen:

Bei Tamedia ist 2014 sowohl der Umsatz wie auch der Gewinn gewachsen. Das Umsatzplus verdankt der Medienkonzern hauptsächlich dem Digitalgeschäft. Neben «Homegate.ch» oder «Jobs.ch» bewähren sich auch die Bezahl-Modelle von «Tages-Anzeiger» und «Der Bund».

Sogenannte Wildruhezonen sind Gebiete, die im Winter für Schneesportler gesperrt bleiben, damit Wildtiere wie Gämsen und Birkhühner nicht gestört werden. Nach einer Beschwerde aus dem Wallis kommt das Bundesgericht zum Schluss, dass weder der Bergführerverband noch der Schweizer Alpenclub SAC das Recht haben, sich gegen solche Zonen zu wehren.

Moderation: Isabelle Maissen