Die Stromliberalisierung steckt fest

Die Öffnung des Strommarktes ist ins Stocken geraten. Zwar können grosse Firmen ihre Stromlieferanten frei wählen, doch das gilt für Haushalte und KMU nicht. Statt wie geplant 2014 kommt die vollständige Öffnung nicht vor 2020. Anfängliche Befürworter sind froh, dass es nicht schneller geht.

Der Schweizer Strommarkt wird nicht vor 2020 vollständig geöffnet. Strommast in Haldenstein. Symbolbild.
Bildlegende: Der Schweizer Strommarkt wird nicht vor 2020 vollständig geöffnet. Strommast in Haldenstein. Symbolbild. Keystone

Weitere Themen:

Seit drei Tagen herrscht in Brüssel die höchste Terror-Alarmstufe. Die belgische Hauptstadt hat offensichtlich ein Sicherheitsproblem. Ein Grund könnte sein, dass die Behörden der Problemgemeinde Molenbeek nicht wissen, wer alles in ihrer Gemeinde lebt, denn es gibt dort kein umfassendes Einwohnerregister.

Seit den Anschlägen von Paris dominiert auch in den USA der Kampf gegen den Terror den US-Präsidentschaftswahlkampf. Schulden und Steuern sind kaum mehr ein Thema. Das hat Folgen für die Kandidaten. Denn einige haben keine Ahnung von Aussenpolitik. Andere rufen ihre Parolen noch schriller in die Menge, und «alte Hasen» versuchen, die Gunst der Stunde zu nutzen, um sich wieder ins Rennen zu bringen.