Die Vehemenz der Gewerkschaften für den 1. Mai

Es ist 1. Mai - und es könnte gut sein, dass das schlicht niemand interessiert. Die Gewerkschaften haben immer weniger Mitglieder, die sich überhaupt noch mobilisieren lassen. Doch die Präsidentin der Gewerkschaft Unia - Vania Alleva - verteidigt den 1. Mai aber mit Vehemenz.

Unia-Präsidentin Vania Alleva verteidigt den 1. Mai mit Vehemenz
Bildlegende: Unia-Präsidentin Vania Alleva verteidigt den 1. Mai mit Vehemenz Keystone

Afrika ist daran, seine Tiere zu verlieren - zum Beispiel seine Elefanten. Das sagen die Menschen, die diese Tiere zu schützen versuchen. Noch 400'000 Elefanten gibt es auf dem gesamten afrikanischen Kontinent. Geschlachtet werden die Elefanten vor allem ihrer Stosszähne wegen - Elfenbein ist vor allem in Asien beliebt, für Schnitzereien beispielsweise. Kenia will nun ein Zeichen setzen: 105 Tonnen Elefenbein werden deshalb in Nairobi verbrannt - demonstrativ, vor den Augen von Prominenten wie Leonardo di Caprio, Nicole Kidman oder Elton John.

und

Schweizerinnen und Schweizer mögen Bier - 3 bis 4 Stangen trinken wir durchschnittlich in einer Woche. Wenn man das aufs Jahr hochrechnet sind das 55 Liter pro Person und Jahr - die Zahl schwankt wohl sehr, weil in einem Durchschnitt ja auch Babys, Nicht-Trinker und Nicht-Mehr-Trinker einberechnet sind. Elementar für das Bier ist der Hopfen. Ein Gramm davon steckt in jedem Liter Bier. Doch Schweizer Hopfenbauer gibt es nur noch wenige.

Moderation: Patrik Seiler