Dieter Behring vor dem Bundesstrafgericht

2000 Anleger sollen um 800 Millionen Franken betrogen worden sein. Der Mann, der dafür verantwortlich sein soll, steht vor dem Bundesstrafgericht. Dieter Behring wird gewerbsmässiger Betrug und qualifizierte Geldwäscherei vorgeworfen.

Dieter Behring, der mutmassliche Millionenbetrüger und seine Ehefrau Ruth, verlassen das Bundesstrafgericht in Bellinzona.
Bildlegende: Dieter Behring, der mutmassliche Millionenbetrüger und seine Ehefrau Ruth, verlassen das Bundesstrafgericht in Bellinzona. Keystone

Weitere Themen:

Hissène Habré gilt als eines der brutalsten Staatsoberhäupter der jüngeren afrikanischen Geschichte. Politische Morde, Folter, Misshandlungen - so lautete die Anklage. Acht Jahre herrschte Hissène Habré über den Tschad. In dieser Zeit soll er für 40'000 Morde verantwortlich gewesen sein. Nun hat ein Sondertribunal in Senegal den ehemaligen Diktator verurteilt.

Die Unternehmenssteuerreform III begünstige die Multis, die ausländischen Firmen und verkenne den Wert der einheimischen KMU, klagt der Gewerbeverband. Vor dem Hintergrund Ständeratsdebatte über die Ausgestaltung der Reform kommen die Sorgen der Gewerbler und die Argumente des Wirtschafts-Dachverbands zu Wort.

Moderation: Daniel Hofer