Ein Ende der Krise in Italien - mehr als Wunschdenken?

Nicht zum ersten Mal hat Italiens Regierungschef Letta dem Parlament die Vertrauensfrage gestellt. Er wird wahrscheinlich eine Mehrheit erreichen. Die Proteste des Movimento Forconi, der sogenannten Mistgabel-Bewegung in vielen italienischen Städten dauern derweilen an. Wogegen richten sie sich?

Weitere Themen:

Ein Grossaufgebot der Polizei hat letzte Nacht begonnen, den Unabhängigkeitsplatz in Kiew zu räumen. Kurz darauf sagte der ukrainische Innenminister, der Maidan werde nicht geräumt und die Sicherheitskräfte zogen ab. Was bedeutet diese widersprüchliche Strategie?

Jedes dritte Kind existiert nicht: Weltweit wurden etwa 230 Millionen Kinder unter fünf Jahren nie offiziell registriert, das sagt das Kinderhilfswerk Unicef. Sie sind in keinem Register eingetragen und haben keine Papiere. Das ist weit mehr als ein bürokratisches Versäumnis.

Moderation: Andi Lüscher