EU-Kommission auf Kompromisssuche in der Flüchtlingskrise

Bereits im vergangenen Jahr wollte die EU-Kommission die Mitgliedländer von einem fixen Verteilschlüssel für Flüchtlinge überzeugen – und scheiterte. Nun macht sie einen neuen Versuch: Keine starren Vorschläge, in der Hoffnung, so auch widerborstige Staaten zu einem Kompromiss bewegen zu können.

EU-Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans und der EU-Kommissar für Migration Dimitris Avramopoulos an der Medienkonferenz in Brüssel.
Bildlegende: EU-Vize-Kommissionspräsident Frans Timmermans und der EU-Kommissar für Migration Dimitris Avramopoulos an der Medienkonferenz in Brüssel Keystone

Weitere Themen:

Der US-Pharmakonzern Pfizer sagt die geplante Übernahme des irischen Botox-Herstellers Allergan ab. Mit 160 Milliarden US-Dollar wäre dies die bisher grösste Übernahme in der Pharmabranche gewesen. Grund ist die jüngste Verschärfung der US-Steuergesetzgebung.

Viel Gewalt und noch mehr nackte Haut - chinesische Serien buhlen um Zuschauer - nicht im Fernsehen, sondern im Internet. Dort ist viel mehr möglich als im staatlichen Fernsehen. Die chinesische Regierung befürchtet aber, dass die chinesischen Sitten und sozialistischen Werte zerfallen – und geht nun auch gegen populäre Online-Serien vor.

Moderation: Isabelle Maissen