Geringes Interesse an den Genfer Kantonswahlen

In Genf wird am Sonntag gewählt. Das Interesse an diesen Wahlen scheint bisher gering. Gleichzeitig ist die Flut an Kandidatinnen und Kandidaten enorm: Noch nie wollten sich in Genf so viele ins Parlament - und auch in die Regierung wählen lassen. Das alles macht eine Prognose schwierig.

Weiter:

Zwei Jahre hat Mark Pieth versucht, im Weltfussball-Verband FIFA Refomen anzuschieben. Diese Woche nun hat der Basler Strafrechts-Professor und Korruptions-Spezialist seinen Rücktritt per Ende Jahr bekannt gegeben. Alles weitere liege nun in den Händen der FIFA, erklärt Mark Pieth.

Solarstrom aus der Steckdose ist in der Schweiz noch immer relativ teuer. Deshalb ist die Nachfrage eher bescheiden. Das aber könnte sich ändern, denn es kommt Bewegung in die Preisfront.

Moderation: Patrik Seiler