Haiti: Nach dem Wirbelsturm die Cholera

Der verheerende Wirbelsturm «Matthew» ist mit unglaublicher Wucht über die verarmte Karibik-Insel Haiti hinweggefegt. In den südlichen Provinzen, dort, wo der Sturm auf Land traf, seien ganze Städte zu weiten Teilen zerstört. Der Haiti-Kenner und Journalist Klaus Ehringfeld weiss Genaueres.

Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 215 Kilometern pro Stunde ist «Matthew» der stärkste Wirbelsturm seit mehr als zehn Jahren.
Bildlegende: Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 215 Kilometern pro Stunde ist «Matthew» der stärkste Wirbelsturm seit mehr als zehn Jahren. Reuters

Weitere Themen:

Es war eine herbe Enttäuschung für Präsident Juan Manuel Santos, als die Menschen in Kolumbien vor wenigen Tagen den Friedensvertrag mit der FARC-Guerilla ablehnten. Jetzt, nachdem Santos den Friedensnobelpreis erhalten hat, keimt wieder Hoffnung.

Es wurde schon ein Abgesang auf die guten alten Nachtzüge gesungen. Aber nun werden die Österreichischen Bundesbahnen eine Reihe von Nachtzug-Verbindungen in Europa betreiben. Ein Gewinn für alle - auch für die Schweiz - und trotzdem gibt es auch kritische Stimmen.

Moderation: Danièle Hubacher