Im Schatten anderer Krisen - der kurdisch-türkische Konflikt

Im Südosten der Türkei eskaliert der Konflikt zwischen dem türkischen Staat und der kurdischen PKK. Erstmals wird in kurdischen Städten gekämpft; für die Bevölkerung gelten Ausgangssperren, teils seit Wochen. Emma Sinclair-Webb von Human Rights Watch hat die Situation in einem Bericht dokumentiert.

Eine Kurdin steht auf einer Strasse der Stadt Diyarbakir zwischen zwei bewaffneten Polizisten
Bildlegende: Immer wieder verhängen die türkische Regierung und die Armee während Wochen Ausgangssperren über ganze Stadtteile - vor allem in Diyarbakir, Silope und Cizre. Einwohnerinnen und Einwohner hätten keinen Zugang mehr zu medizinischer Versorgung, Strom und Lebensmitteln. Reuters

Weiter:

Obwohl der genaue Sachverhalt zu den Ereignissen an Silvester am Kölner Hauptbahnhof nach wie vor unklar ist, gehen die Wogen in der Debatte darüber hoch. Opfer und Polizei beschreiben die Täter als «junge Männer aus Nordafrika oder dem arabischen Raum». Pauschal-Verdächtigungen? Stimmen aus Deutschland und das Gespräch mit der Publizistin und Medienbeobachterin Petra Sorge.

Moderation: Isabelle Maissen