Kann sich Emmanuel Macron nun zurücklehnen?

Alles deutet darauf hin, dass der nächste Präsident Frankreichs Emmanuel Macron heisst. Das heisst, dass mit grosser Wahrscheinlichkeit Frankreich in zwei Wochen einen neuen, jungen Präsidenten ohne Partei im Rücken erhält. Für die Sozialisten bedeutet das eine grosse Schmach.

Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron, der im ersten Wahlgang am meisten Stimmen erhielt.
Bildlegende: Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron, der im ersten Wahlgang am meisten Stimmen erhielt. Keystone

Weitere Themen:

Der schweizerisch-französische Zementriese LafargeHolcim wechselt den Chef aus. Eric Olsen verlässt das Unternehmen im Juli. Er übernimmt damit die Verantwortung für einen Fall von Schutzgeld-Zahlungen an Rebellen-Gruppen in Syrien.

Fréjus trägt das Etikett «Grösste Stadt von Frankreich unter einer Regierung des Front National». Bürgermeister ist David Rachline – ein treuer Anhänger von Partei-Chefin Le Pen. Der Vormittag in Fréjus, nachdem Marine Le Pen in die Stichwahl um die französische Präsidentschaft eingezogen ist.

Moderation: Danièle Hubacher