Keine Hinweise auf Schweizer Geheimabkommen mit der PLO

Die vom Bundesrat eingesetzte Arbeitsgruppe hat keinerlei Beweise dafür gefunden, dass die Schweiz anfangs der 1970er-Jahre ein Geheimabkommen mit der PLO beschlossen hätte. Auch die Ermittlungen zum Flugzeugabsturz bei Würenlingen im Jahr 1970 seien nicht behindert worden.

Bundesrat Jean-Pierre Graber auf einem Bild von 1970.
Bildlegende: Bundesrat Jean-Pierre Graber soll laut Recherchen eines NZZ-Redaktors ein Geheimabkommen mit der PLO geschlossen haben. Graber auf einem Bild aus dem Jahr 1970. Keystone

Weitere Themen:

Die Lebensbedingungen für rund 3500 vor allem aus Afghanistan geflohene Menschen, die sich auf dem ehemaligen Flughafen Elliniko im Süden von Athen aufhalten, sind so dramatisch, dass ein Teil von ihnen in Hungerstreik getreten ist: Die Temperaturen in der Ankunftshalle, wo Zelte stehen, betrüge permanent um die 40 Grad, es stünden lediglich 30 bis 40 Toiletten zur Verfügung, und das schlechte Essen verursache bei immer mehr Kindern Durchfall.

Rote Sohlen an hochhackigen Schuhen machen die Trägerinnen zu etwas Besonderem. Der Pariser Schuhdesigner Christian Louboutin behauptet, er habe die knallroten Sohle erfunden und damit die Schuhe erst zum Leben erweckt. Dafür fordert er Markenschutz. Das Bundesverwaltungsgericht sieht das anders.

Moderation: Karin Britsch