Kompromiss in der deutschen Flüchtlingspolitik

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der CSU-Chef Horst Seehofer stellen in Berlin ihr gemeinsames Positions-Papier vor. Mit diesen gemeinsamen Beschlüssen wollen die angeschlagenen Parteien in die Koalitions-Verhandlungen mit FDP und Grünen gehen.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer Vorsitzender der CSU.
Bildlegende: Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Horst Seehofer Vorsitzender der CSU. Keystone

Weitere Themen:

Braucht die Schweiz mehr Autobahnen? Der Verkehrsclub der Schweiz meint: Nein. Denn dank der Digitalisierung werde künftig die Kapazität der bestehenden Strassen zunehmen – etwa durch «Intelligente Autos».

Streng genommen ist der Nobelpreis für Wirtschafts-Wissenschaften, gar kein Nobelpreis. Der Preis wird von der schwedischen Reichsbank gestiftet. In der Wirtschaftswelt hat die Auszeichnung aber denselben Status wie die echten Nobelpreise.

Moderation: Damian Rast