Lampedusa-Drama: «Jetzt muss endlich etwas passieren»

500 afrikanische Flüchtlinge waren auf dem Weg in eine bessere Zukunft. Doch kenterte ihr Boot vor Lampedusa. 150 Menschen konnten gerettet werden. Alle anderen wurden tot geborgen oder sie werden noch vermisst. Man spricht zwar vom grössten solchen Unglück vor Lampedusa.

Weitere Themen:

Mehr Sicherheit in der Romandie. Marie - vermutlich getötet durch einen rückfälligen Häftling. Adeline - vermutlich getötet durch einen rückfälligen Häftling. Jetzt soll sich einiges ändern im Strafvollzug in der Romandie.

Happige Vorwürfe für die griechische Neonazi-Partei «Goldene Morgenröte»: Totschlag, Erpressung, Anschläge, Geldwäscherei. Auslöser war ein Anhänger der Goldenen Morgenröte, der einen linken Musiker tötete. Inzwischen wurden sechs der 18 Parlaments-Mitglieder festgenommen und verhört - darunter auch der Partei-Chef. Ihm wird vorgeworfen, er habe aus der Partei eine kriminelle Vereinigung gemacht.






Moderation: Angélique Wälchli