Mövenpick verkauft seine Hotels an französische Accor-Gruppe

Wo Mövenpick drauf steht, steht nicht zwingend auch Mövenpick drin. Die Glace zum Beispiel ist schon länger Teil des Nestlé-Konzerns. Und seit heute ist bekannt: Die Hotels wechseln für 560 Millionen Franken zur französischen Accor-Gruppe. Der Name Mövenpick soll aber auch bei den Hotels bleiben.

Eine Poolbar des bei Schweizer Touristen beliebten Mövenpick Hotels in El Quseir, Ägypten.
Bildlegende: Eine Poolbar des bei Schweizer Touristen beliebten Mövenpick Hotels in El Quseir, Ägypten. Keystone

Weitere Themen:

Am 10. Juni stimmen die Stimmberechtigten in der Schweiz über das neue Geldspielgesetz ab. Das Spiel am Geldautomaten kann für manche zur Sucht werden - so auch für Sonia. Sie erzählt aus ihrem Leben mit der Sucht - in einer Ton-Collage.

Das neue Geldspielgesetz regelt künftig alle Geldspiele in einem einzigen Gesetz. Darin enthalten sind auch Präventionsmassnahmen. Gespräch mit Silvia Steiner Leiterin des den Bereichs Prävention bei der Stiftung «Sucht Schweiz».

Moderation: Patrik Seiler