Muss die UBS weiterhin Boni bezahlen?

Nach der Ankündigung des 68-Milliarden schweren Rettungspakets für die UBS richtet die Politik den Fokus nun auf die Bonus-Mentalität der Bankenwelt.

Weitere Themen:

Die Londoner Bankenwelt zeigt sich von der Fianzkrise nicht gross beeindruckt und macht so weiter wie bisher.

Die USA und Europa wollen mit einer Reihe von gemeinsamen Gipfeln einen Weg aus der Finanzkrise finden.

Beiträge

  • UBS unter Druck.

    Streit um UBS-Boni

    Nach der Ankündigung des 68-Milliarden schweren Rettungspakets für die UBS richtet die Politik den Fokus nun auf die Bonus-Mentalität der Bankenwelt. Unklar ist, ob die UBS verpflichtet ist, Boni zu bezahlen.

    Die UBS-Angestellten haben Angst um ihre Löhne. Bisher bezahlte die Bank ihren Mitarbeitenden auch bei schlechtem Geschäftsergebnissen Boni. Letztes Jahr erhielten die rund 80 000 Angestellten trotz Milliarden-Verlust 12,2 Milliarden Franken.

    Klar ist aber, dass UBS-Mitarbeitende einen Vertrag mit einem Fixsalär haben. Boni sind darin nicht garantiert. Damit gibt es eigentlich keine rechtliche Grundlage, wonach die UBS Boni bezahlen müsste. Das Gewohnheitsrecht aber gebe den Angestellten das Recht darauf, erklärt Arbeitsrechts-Experte Thomas Geiser.

    Dagmar Zumstein

Moderation: Nadja Ruch, Redaktion: Ivana Pribakovic