Rebellen besetzen Hauptstadt Tschads

Im zentralafrikanischen Tschad sind über 1500 Aufständische in die Hauptstadt N'Djamena gezogen. Sie wollen Idriss Deby, den amtierenden Präsidenten, stürzen.

Verschiede Länder überlegen, ihre Bürger aus Tschad zu evakuieren. Frankreich hat seinen im Land stationierten Soldaten Verstärkung geschickt.

Weitere Themen

In Russland beginnt der Wahlkampf um das Präsidentenamt.

Eine britische Tochtergesellschaft der US-Grossbank Citigroup kündigt 160 000 Kunden.

Moderation: Tina Herren, Redaktion: Christina Omlin