Schelte für die Credit-Suisse-Chefetage

Sie brauchten Sitzleder, die 1'640 Aktionärinnen und Aktionäre der Credit Suisse, die zur Generalversammlung ins Zürcher Hallenstadion gereist waren. Die CS-Spitze musste sich einiges anhören an Kritik. Am Schluss brachte der Verwaltungsrat alle Traktanden durch - wenn auch wenig glanzvoll.

Urs Rohner, Präsident der Credit Suisse, an der GV im Hallenstadion in Zürich am 28.4.2017.
Bildlegende: Urs Rohner, Präsident der Credit Suisse, an der GV im Hallenstadion in Zürich am 28.4.2017. Keystone

Weitere Themen:

Vor gut zwei Jahren brachte ein psychisch kranker Co-Pilot der deutschen Germanwings einen Airbus absichtlich zum Absturz. Alle 150 Menschen an Bord starben. Seither müssen immer zwei Besatzungsmitglieder gleichzeitig im Cockpit sein. Nun hebt die Lufthansa-Tochter Swiss diese Regel wieder auf. Warum?

8000 neue Abonnenten in drei Tagen: Das schaffte das neuste Schweizer Medienprodukt, die «Republik». Die Abonnenten zahlen das Jahresabonnement von 240 Franken im Voraus. Lesen können sie das Online-Magazin aber erst ab Januar 2018. Dafür ist man nicht nur Abonnent, sondern gleichzeitig auch Verleger. Doch der Druck ist gross.

Moderation: Karin Britsch