Schlechte Stimmung in Brüssel

In Brüssel tagen die Euro-Finanzminister. Einmal mehr geht es um Griechenland, um die Frage, ob das Land weitere Finanzhilfe bekommen soll. Die Stimmung - etwa von Eurogruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem - wird zunehmend schlechter. Kurz vor dem Treffen redete er den Griechen ins Gewissen.

Weiter in der Sendung:

900 Millionen Franken Verlust machte der Stromkonzern Alpiq letztes Jahr. Das traditionelle Stromgeschäft hinkt. Alpiq will sich darum auf einem neuen Geschäftsfeld versuchen, das im Zuge der Energiewende definitiv Zukunft hat: in der Still-Legung und im Rückbau von Atomkraftwerken.

Moderation: Andi Lüscher