Schwere Vorwürfe gegen Gianni Infantino

Der Fifa-Präsident soll seine Macht mit unschönen Mitteln ausgeweitet haben.

Gianni Infantino
Bildlegende: Gianni Infantino Keystone

So hat der Council, das Exekutivorgan der Fifa, sich beim Kongress in Mexiko die Kompetenz eingeräumt, die Mitglieder seiner Kontrollbehörden selbst einsetzen und entlassen zu können. Theoretisch könnte er damit seine eigene Aufsicht nach Belieben kontrollieren. Als Folge davon ist der Architekt des Reformprozesses, Domenico Scala, unter Protest zurückgetreten. Aus seinem Umfeld war zu hören, Infantino sei mit dem ihm zugedachten Lohn von 2 Millionen Franken unzufrieden gewesen; dies habe unter anderem zum Eklat geführt.

Moderation: Isabelle Maissen