Schweres Erdbeben am Hindukusch

Ein Erdbeben der Stärke 7,5 hat das Grenzgebiet von Afghanistan und Pakistan erschüttert. Die Zahl der Toten ist nach offiziellen Angaben auf über 100 gestiegen. Das Epizentrum lag in einer dünnbesiedelten Bergregion im Nordosten Afghanistans, in rund 200 Kilometern Tiefe.

Bewohner eines eingestürzten Hauses in Peschwar.
Bildlegende: Retten, was zu retten ist - ein Haus in Peschwar nach dem Erdbeben. Reuters

Weitere Themen:

Wer sich über das Smartphone informiert, mag es am liebsten kurz und knapp. Das zeigen die Untersuchungen im aktuellen Jahrbuch «Qualität der Medien»: weniger Politik und mehr Promi-Geschichten; Medienwissenschaftler sind besorgt.

Kein anderes europäisches Land ist gegenüber Flüchtlingen so grosszügig wie Schweden. Angesichts der Tatsache, dass bis Ende Jahr rund 190'000 Asylsuchende erwartet werden, hat nun aber die schwedische Regierung ihre Flüchtlingspolitik verschärft, gemeinsam mit der Opposition.

Moderation: Danièle Hubacher