Sicherheitskonferenz: Die Welt steht am Abgrund

Die Gefahr durch Atomwaffen ist so gross wie seit Jahrzehnten nicht mehr, das ist der Tenor an der Münchner Sicherheitskonferenz.
Bildlegende: Die Gefahr durch Atomwaffen ist so gross wie seit Jahrzehnten nicht mehr, das ist der Tenor an der Münchner Sicherheitskonferenz. Keystone

Natürlich war sie nie weg: die Atombombe. Doch siebzig Jahre lang schien sie eher als theoretische, nicht als akute Bedrohung. Doch jetzt auf einmal erlebt die Atombombe ein Comeback. Es wird ganz konkret diskutiert, welche Szenarien denn zu einem Atomwaffeneinsatz führen könnten. Keineswegs nur in Nordkorea. Als so gross wie gerade jetzt auf der Münchner Sicherheitskonferenz wurde die atomare Bedrohung seit Jahrzehnten nicht mehr eingeschätzt.

weiter:

Wenn es um die Umstellung auf Digitalradio geht, zählt die Schweiz zu den Spitzen-Reitern in Europa. Mehr als 60 Prozent hören Radio mittlerweile auf digitalen Kanälen, wie der neuste Bericht der Europäischen Rundfunk-Union EBU zeigt.

und:

Viele Bewohner des Kosovo haben sich die Zukunft anders und besser vorgestellt, als ihr Land vor zehn Jahren die Unabhängigkeit ausrief. Auch heute noch ist Kosovo ein Armenhaus und der Streit mit Serbien ist immer noch nicht gelöst. Ein exzellenter Kenner des Kosovo ist Tim Judah. Bereits seit den 90er Jahren verfolgt er das Geschehen im Land, als Journalist für den "Economist" und als Buchautor.

Moderation: Patrik Seiler