Skandal im Tessiner Amt für Migration

Im Tessin sind ein Mitarbeiter und eine ehemalige Mitarbeiterin des kantonalen Migrationsamts festgenommen worden. Sie sollen Komplizen eines 25-jährigen Ausländers gewesen sein, der wegen Menschenhandels gesucht wird.

Eine Gruppe von Flüchtlingen in Chiasso.
Bildlegende: Die zwei Kantonsangestellten sollen dem 25-jährigen Mann, der wegen Menschenhandels in Kosovo verhaftet wurde, Aufenthaltsbewilligungen vermittelt und dafür Geld erhalten haben. Keystone

Weitere Themen:

Der Bund will einige Tierschutz-Vorschriften verschärfen. Tierärzte und die Tierschützerinnen freut das, bei den Bauern stösst die Idee auf Kritik.

US-Vizepräsident Mike Pence musste sich ins Kapitol begeben, um Betsy deVos zur Bestätigung als neue Bildungsministerin zu verhelfen. 50 Senatoren hatten für sie, 50 gegen sie gestimmt – und in solchen Pattsituationen entscheidet die Stimme des Vizepräsidenten. Betsy deVos ist höchst umstritten.

Moderation: Danièle Hubacher