Steht Wien vor einem historischen Machtswechsel?

Seit fast 100 Jahren sind in der österreichischen Hauptstadt Wien - zugleich auch ein Bundesland - die Sozialdemokraten der SPÖ an der Macht - nur unterbrochen vom Zweiten Weltkrieg. Und: In den letzten Jahren mussten sie sich den Platz an der Sonne mit den Grünen teilen. Doch nun muss Bürgermeister - und Ministerpräsident - Michael Häupl ernsthaft zittern: Die rechts-populistischen Freiheitlichen machen ihm seinen Posten streitig - und haben laut Umfragen gute Chancen.

Weitere Themen:

In der peruanischen Hauptstadt Lima ist die Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds und der Weltbank zu Ende gegangen. Dominierendes Thema beim grössten Treffen der globalen Finanz-elite waren die neuen Unsicherheiten in der Weltwirtschaft: Das schwächere Wachstum in China, die fallenden Rohstoffpreise, die steigenden Schuldenberge in vielen armen Ländern. Viele erhofften sich Antworten vom Währungsfonds. Aber der tut sich mit diesen Antworten schwer.

und

Noch ist Herbstferienzeit - viele sind unterwegs und haben ihren Flug, ihre Zugreise und auch das Hotelzimmer im Internet gebucht. Bei Hotelbuchungen benutzen Konsumentinnen und Konsumenten am liebsten Plattformen wie beispielsweise hotels.com oder booking.com. Für die Hoteliers sind solche Plattformen Fluch und Segen zugleich. Sie bringen ihnen zwar neue Gäste, aber die Plattformen erhalten eine immer grössere Marktmacht und erheben zum Teil hohe Gebühren.

Moderation: Patrik Seiler