Studie belegt Befürchtungen vor totalem Stromausfall

Die Angst vor einem totalen Stromausfall treibt Zuständige in der Schweiz um.
Bildlegende: Die Angst vor einem totalen Stromausfall treibt Zuständige in der Schweiz um. Keystone

Ein Blackout - also ein totaler Stromausfall - ist eines der grössten Risiken, welches die Schweiz in den nächsten Jahren treffen könnte. Das hat unlängst eine Risikoanalyse des Bundes gezeigt. Solche Stromausfälle können durch Cyberangriffe auch bewusst herbeigeführt werden. Eine neue Studie zeigt nun, dass zwei Drittel aller Schweizer Elektrizitätswerke Stromausfälle als Folge von kriminellen Attacken befürchten.

weitere Themen:

Eine akute psychische Krise ist für die Betroffenen in jedem Fall eine grosse Belastung. Die Tatsache, dass in solchen Fällen oftmals eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik vorgesehen ist, macht die Sache nicht besser. Die psychiatrische Uniklinik in Zürich hat deshalb nach anderen Behandlungsmöglichkeiten gesucht und diese gefunden. Seit einem Jahr können Menschen mit psychischen Problemen daheim betreut werden.

und

Der Kanton Luzern ist im Sparmodus und zwar nach dem Hauruck-System. Im Mai hat das Volk eine Steuererhöhung abgelehnt, Luzern steht noch immer ohne ein gültiges Budget da. Der Regierungsrat hat Massnahmen ergriffen und will Leistungen kürzen. Zum Beispiel soll bei den Prämien-Verbilligungen gespart werden. Das kommt aber reichlich spät, denn das Geld dafür ist grösstenteils schon ausbezahlt. Nun muss neu gerechnet werden. Das ist ein enormer Aufwand für die kantonalen Stellen.

Moderation: Patrik Seiler