Uno-Flüchtlingshilfswerk spricht von gegen 900 Toten

Die Fluchtroute von Nordafrika über das Mittelmeer nach Italien ist die gefährlichste. Das zeigte sich letzte Woche wieder ganz drastisch, als gleich mehrere Flüchlingsboote kenterten. 880 Menschen sollen ertrunken sein - deutlich mehr, als das angenommen.

Insgesamt haben seit Anfang des Jahres 2016 mindestens 2510 Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer ihr Leben verloren.
Bildlegende: Insgesamt haben seit Anfang des Jahres 2016 mindestens 2510 Menschen bei der Flucht über das Mittelmeer ihr Leben verloren. Reuters

Weitere Themen:

Was, wenn die Fluchtroute Richtung Europa einmal direkt durch die Schweiz führt? Was, wenn jetzt gegen Sommer hin Tausende Menschen innert kurzer Zeit ein Asylgesuch stellen? Seit Monaten bereiten sich die Behörden auf solche Krisenszenarien vor. Nur: Entgegen vieler Prophezeitungen sind die Asylzahlen bislang gesunken. Weshalb eigentlich? Und: Wie lange noch?

Die Stadt Zürich hat in der Innenstadt eine Siedlung mit knapp 100 Wohnungen gebaut. Der Pionier-Bau soll den Anforderungen der «2000-Watt-Gesellschaft» genügen. Was macht eine solche Wohnung aus?

Moderation: Daniel Hofer