UNO stoppt Hilfsgüter-Lieferungen nach Syrien

Die Hilfswerke sind schockiert über den Luftangriff auf einen Hilfskonvoi in der Nähe der umkämpften syrischen Stadt Aleppo. 20 Zivilisten und ein Mitarbeiter des Roten Halbmondes wurden getötet. Aus Sicherheitsgründen werden bis auf weiteres alle Hilfslieferungen in das Bürgerkriegsland gestoppt.

Beim Luftangriff beschädigte Hilfsgüter des Roten Kreuzes und des Roten Halbmondes.
Bildlegende: Die Waffenruhe in Syrien ist gescheitert, ein Hilfskonvoi wird bombardiert. Die USA, Russland und Syrien schieben sich gegenseitig die Schuld zu. Reuters

Weitere Themen:

Es ist wahrscheinlich der letzte Auftritte von US-Präsident Barack Obama auf der grossen Weltbühne: Vor der UNO-Vollversammlung in New York hält er seine letzte jährliche Rede zur Weltpolitik.

Eine breite politische Allianz sagt der Hochpreisinsel Schweiz den Kampf an. Mit der «Fair-Preis-Initiative» sollen missbräuchliche Schweiz-Zuschläge künftig unterbunden werden und im Inland für günstigere Preise sorgen.

Moderation: Danièle Hubacher