Verletzte Schweizer Armeeangehörige bei Anschlag in Mali

Bei einem Anschlag in Malis Hauptstadt Bamako sind vergangene Nacht mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Mindestens acht weitere Personen wurden verletzt, darunter auch zwei Angehörige der Schweizer Armee.

Eine Zeitlang war Ruhe im Fluglärm-Streit mit Deutschland, jetzt geht es wieder los: Der deutsche Verkehrsminister Alexander Dobrindt hat Waldshut-Tiengen am Hochrhein, nahe der Schweizer Grenze besucht und den Leuten dort seine Unterstützung zugesagt.

und

Die SVP - gerade diese Woche hat die Partei wieder für Schlagzeilen gesorgt - mit einem Kompromiss mit den Initianten der Zweitwohnungsinitiative. Weniger kompromissbereit ist SVP-Parteipräsident Toni Brunner jedoch, wenn um die eigenen Initiativen geht. Toni Brunner war Gast in der Samstagsrundschau von Radio SRF.

Moderation: Patrik Seiler