Waffenfreunde setzen sich durch

Eigentlich müsste die Schweiz eine neue Waffenrichtlinie der EU übernehmen. Dagegen wehren sich Schützen und Waffenfreunde und drohen mit einem Referendum. Offenbar mit Erfolg: der Bundesrat setzt den Wortlaut der EU-Richtlinie einfach nicht um, respektive lässt die Anwendung offen.

Schützen absolvieren ihre Schiessübungen beim Eidgenössischen Feldschiessen.
Bildlegende: Schützen absolvieren ihre Schiessübungen beim Eidgenössischen Feldschiessen. Keystone

Weitere Themen:

Die Passagier-Zahlen im Bahnverkehr dürften weiter steigen. Der Bundesrat reagiert mit einem milliardenteuren Ausbauprogramm auf die Engpässe: Der Viertelstundentakt zwischen Bern und Zürich sowie Lausanne und Genf – und auch zwischen Zürich und Zug wird so möglich.

Das Bundesverwaltungsgericht hat dem Prediger, der gegen Andersgläubige gehetzt haben haben soll, den Asylstatus aberkannt. Mit den Extremismus-Vorwürfen hat das allerdings keinen direkten Zusammenhang. Womit dann?

Moderation: Isabelle Maissen