Was weniger FKW unserem Klima bringt.

Mehr als 150 Staaten haben sich darauf verständigt, den Ausstoss des Treibhausgases FKW zu reduzieren. Einige - vor allem entwickelte Industrieländer - müssen damit schneller vorwärts machen als andere - vor allem Schwellen und Entwicklungsländer.

Der Stoff FKW gilt als Klimakiller und soll nun auf der ganzen Welt verschwinden.
Bildlegende: Der Stoff FKW gilt als Klimakiller und soll nun auf der ganzen Welt verschwinden. Keystone

Die syrische Stadt Aleppo ist täglich unter Beschuss - die Situation für die verbliebenen Einwohner der Stadt wird immer schwieriger. Nun starten die Aussenminister der USA und Russlands sowie mehrere Länder aus dem Nahen Osten - so auch Iran - einen neuen Versuch, eine Waffenruhe für Syrien - und vor allem eben für Aleppo - auszuhandeln. Die Gespräche finden in Lausanne statt.

und

Knapp 10'000 Personen aus Eritrea ersuchten letztes Jahr um Asyl in der Schweiz, gut 3000 sind es bis jetzt im laufenden Jahr. Im Sommer hat der Bund zwar die Schraube bei bestimmten eritreischen Asylsuchenden zwar etwas angezogen, doch noch immer kommen die meisten Asylsuchenden von dort - und noch immer wird höchst kontrovers diskutiert, wie schlimm die Lage im Land am Horn von Afrika wirklich ist. In diese Diskussion wollen dieses Wochenende nun geflüchtete Eritreerinnen und Eritreer selbst ihre Sicht der Dinge einbringen, an einer Veranstaltung des Eritreischen Medienbundes Schweiz in Zürich.

Moderation: Patrik Seiler