Wegzugs-Drohung von Nestlé

Verwaltungsratspräsident Peter Brabeck denkt an eine Verlegung der Nestlé-Forschungszentren ins Ausland.

Grund dafür sei die veränderte Ausgangslage für Unternehmen und Forschende in der Schweiz, nachdem das Stimmvolk im Februar die Zuwanderungsinitiative angenommen habe. Brabeck macht einen allfälligen Wegzug aus der Schweiz davon abhängig, wie die Initiative konkret umgesetzt wird.

Es stellen sich neue Fragen in der Diskussion um die Steueroptimierungen der ehemaligen Firma von Bundesrat Johann Schneider Ammann. Der Fokus verschiebt sich nun auf die Rolle des Bundes. Der Leiter der unabhängigen Finanzkontrolle des Kantons Bern, Thomas Remund, erhebt den Vorwurf, eine genauere Untersuchung des Ammann-Dossiers sei im Finanzdepartement auf Druck von oben gebremst worden.

Parallel zu den Sanktionen gegen Russland verfolgt die EU in der Ukraine-Krise auch eine Versöhnungsstrategie. So ist sie offenbar bereit, in letzter Minute nochmals über das Assoziierungsabkommen mit der Ukraine zu verhandeln und russische Änderungswünsche zu prüfen. Der Zwist um dieses Abkommen hatte den ukrainischen Umsturz und in der Folge die russische Annexion der Krim sowie die Krise in der Ostukraine ausgelöst.

Moderation: Isabelle Maissen