DRS 3 Input: Die 2000-Watt-Gesellschaft

Können die Schweizerinnen und Schweizer wieder so wenig Strom verbrauchen, wie in den 60er Jahren? Ja, sagen Studien. Die DRS 3-Hintergrund-Sendung Input zeigt, was das konkret bedeuten würde.

Der CO-2-Ausstoss steigt, das Klima erwärmt sich. Öl und Gas muss durch andere Energiequellen kompensiert werden. Ob zu diesen neben erneuerbaren Energien wie Solarstrom auch AKW's gehören sollen, ist Gegenstand hitziger Diskussionen.

Als mögliche alternative Lösung der Probleme fordern deshalb immer breitere Kreise nicht nur CO-2-neutrale Energien, sondern auch eine Verminderung des Energieverbrauchs auf 2000 Watt pro Person - den Schweizer Durchschnittswert der 1960er Jahre. Input zeigt auf, was das bedeutet.

Autor/in: Christian Flückiger