Narzissmus: «Seine Selbstsucht hat mich an den Abgrund getrieben»

Donald Trump, deine Chefin, die ganze Generation «Selfie» – sind doch eh alles Narzissten. Der Begriff «Narzissmus» geht uns im Jahr 2018 leicht über die Lippen. Doch wann werden narzisstische Züge wirklich krankhaft?

Narzissten haben verschiedene Gesichter. Und viel destruktive Energie.
Bildlegende: Narzissten haben verschiedene Gesichter. Und viel destruktive Energie. Colourbox

Im «Input» erzählen zwei Betroffene, wie aus ihren Beziehungen zu Narzissten ein Albtraum wurde. Und es zeigt sich: Was nach harmloser Eitelkeit klingt, kann dich als Partnerin oder Partner - aber auch als Sohn oder Tocher - eines Narzissten an den Rand des Wahnsinns treiben.

Wo liegen die Ursachen für diese Persönlichkeitsstörung - ist es therapierbar. Und was bedeutet es, wenn wir immer selbstverliebter werden, wie es Studien belegen? Ist es schon ungesund, wenn du jeden Tag ein Selfie posten musst? Die Psychologie versucht die narzisstische Ausprägung mit Fragen wie diesen zu bestimmen: Probier's aus!

  • Haben Sie das Gefühl, dass die meisten Menschen Ihre besonderen Fähigkeiten gar nicht richtig zu schätzen wissen?
  • Denken Sie oft an die Macht, den Ruhm oder die Anerkennung, die Sie eines Tages haben werden?
  • Mussten Sie andere schon einmal regelrecht benutzen, um etwas zu erreichen?
  • Neigen Sie zu Beziehungen, in denen Sie ihre Partner einmal verehren und dann wieder verachten?

Und, wie viel Narzissmus steckt in Dir?

Moderation: Tom Gisler, Redaktion: Dominik Steiner